News

(Interdisziplinäre Veranstaltung) Onkologischer Schwerpunkt

3. August 2012
Programm "Onkologischer Schwerpunkt" Mittwoch, 26. September 2012  - 19.00 Uhr, Cafeteria der GRN-Klinik Schwetzingen 19.00 Uhr Begrüßung Dr. med. Kay Goerke, Frauenarzt, Chefarzt für Gynäkologie & Geburtshilfe an der GRN-Klinik Schwetzingen 19.15 Uhr Endokrine Resistenz überwinden: Everolimus - ein oraler mTOR Hemmer für die Therapie des metastasierten Mammakarzinoms  Dr. med. Frederik Marmé, Oberarzt an der Frauenklinik  am UniversitätsKlinikum Heidelberg 20.15 Uhr Falldiskussionen / Dr. med. Kay Goerke, Frauenarzt, Chefarzt für Gynäkologie & Geburtshilfe an der GRN-Klinik Schwetzingen anschließend gemeinsamer Imbiss in der Cafeteria der GRN-Klinik Schwetzingen. (Es wurden bei der Ärztekammer Baden-Württemberg Fortbildungspunkte beantragt.)   Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, auch wenn es uns heute, dank der Verbesserungen in Therapie und Diagnostik gelingt, bis zu 70 % aller Frauen mit einer Brustkrebserkrankung zu heilen, so stellt die Behandlung des metastasierten Mammakarzinoms immer noch eine besondere Herausforderung für uns Ärzte dar. Insbesondere bei langen Verläufen und langsamer Progression sehen wir viele Patientinnen, die einer dauerhaften Medikation wie bei einer chronischen Erkrankung bedürfen. In der letzen Zeit gab es recht viele Neuerungen in Bezug auf die Chemotherapie und die Antikörper-Behandlung. Erstmals seit vielen Jahren ist nun auch auf dem Gebiet der endokrinen Medikation bei metastasiertem Mammakarzinom ein Durchbruch gelungen: Mit Everolimus steht eine Substanz aus der Gruppe der mTOR-Inhibitoren zur Verfügung, die die endokrine Resistenz durchbrechen kann. Wir freuen uns sehr, dass wir Herrn Dr. Marmé von der Frauenklinik des UniversitätsKlinikum Heidelberg als kompetenten Referenten zu diesem Thema gewinnen konnten, und würden Sie gern zum Fortbildungsabend des Onkologischen Schwerpunktes Schwetzingen einladen.  Dr. med. Kay Goerke, Dr. med. Christian Kuhn, Prof. Dr. med. Daniel Rost